Fritz Drazan - Dieser Österreicher hat unseren Fußball geprägt

Fritz Drazan


Was wären die Fußballwetten, was wäre der österreichische Fußball ohne unsere ganz großen Spieler? Einer von ihnen ist Fritz Drazan, dem wir diese Seite widmen. Danke von unserer Redaktion, dass wir diese Fußball-Erinnerungen für immer in unseren Herzen tragen dürfen.

Er war und ist ein ganz Großer

Unsere Bestürzung hat sich immer noch nicht gelegt, seit wir im Sportlive Magazin vom frühen Tod der österreichischen Fußball-Legende Fritz Drazan erfuhren. Wir hielten eine Schweigeminute ab und mussten an alte Zeiten denken, als er noch zu den aktiven Spielern gehörte. Herr Drazan hat den Fußball in Österreich geprägt und wird deshalb auch bei denjenigen unvergessen bleiben, die ihn nicht privat kannten, sondern nur als den Fußballstar, der er war. Das Wort "war" mögen wir nicht, denn für uns IST er ein Star. Er bleibt als Stern am Fußballhimmel und wir hoffen, dass er bei der Österreichischen Bundesliga von da oben auf das Stadion hinabblickt. Trotzdem können wir es immer noch nicht fassen, dass er nicht mehr hier unten auf der Erde weilt und mit uns jubelt, schimpft und mitfiebert, wenn ein wichtiges Spiel stattfinden. Wir werden Fritz Drazan, der mit Vornamen eigentlich Friedrich heißt, vermissen.


Er hinterlässt seinen Sohn Christopher und ganz viel Fußball-Kunst

Nach seiner aktiven Spielerkarriere betätigte sich Fritz Drazan als Trainer im Wiener Sportklub und bei der Vienna. In dem ehemaligen Cupsieger und Meister fanden die Nachwuchsspieler einen fähigen und nach unseren Informationen sehr empathischen Mentor. Sein Sohn Christopher ist noch keine 30 Jahre alt, spielt Profifußall in der Schweiz und muss mit dem frühen Verlust des berühmten Vaters klarkommen. Ihm sprechen wir unser tief empfundenes Beileid aus. Wir würden ihn gern eines Tages selbst befragen, wie es so war, mit dem Vater als Vorbild in die eigene Karriere zu starten. Gab es ein gemeinsames Training? War Fritz Drazan streng oder hatte er beim Training mit dem Sohn stets sein Lächeln auf den Lippen, wie wir es aus dem Fernsehen kannten? Gern hätten wir beide, Vater und Sohn, auch gemeinsam bei uns in der Redaktion begrüßt, denn unsere österreichischen Fußballspieler machen uns glücklich und stolz. Wer konnte ahnen, dass das Schicksal andere Pläne hatte und das bewegte Leben des Fritz Drazan bereits mit 62 Jahren enden würde? Sein Herz, das für den Fußball schlug, versagte für uns uns alle unverhofft seinen Dienst.


Denken Sie immer daran: Das Leben kann kurz sein, nutzen Sie es

Der Verlust eines so charismatischen und starken Menschen hat uns wieder einmal verdeutlicht, dass man seine Pläne so schnell wie möglich in die Tat umsetzen sollte. Tun Sie, was Ihnen Freude bereitet - und tun Sie es heute. Streben Sie nach Ihren Zielen, wie auch immer diese aussehen.

Menu