Samstag, 23.09.2017

5. Runde Weibern

Samstag, 23.09.2017: 
Union Weibern - Union Pettenbach 1:2 (0:1)
Tore: Annika Dopona, Lena Henzinger
Details

5. Sieg im Spitzenspiel in Weibern!

Nach der knappen Niederlage im Cup gegen Vöcklabruck hieß es in der Meisterschaft wieder in die Spur zu finden. In Weibern wartete ein unangenehmer Gegner, der bis dato auch noch keine Punkte liegen gelassen hatte. Auch wenn die Gegnerinnen den besseren Start erwischten, so konnten unsere Ladies am Ende aufgrund der Menge an Torchancen als verdienter Sieger den Platz verlassen.

Die Mannschaft von Coach Florian Rauch kam zu Beginn nur sehr schwer in Spiel, während die Hausherrinnen von der ersten Minute Druck machten. Die gefährlichsten Aktionen der Heimischen waren allerdings zwei Freistöße, die beide ungefährlich vor dem Tor landeten und von Sophie Pöll im Tor von Pettenbach entschärft werden konnten.
Nach etwa 20 Minuten wurde nun auch unsere Mannschaft wach und konnte die ersten gefährlichen Aktionen kreieren. Als sich Sylvia Hackl in der 26. Minute über die Seite sehr gut durchsetzen konnte, nutzte Annika Dopona das perfekte Zuspiel und bringt unsere Ladies in Front. Nun hatte die Almtalerinnen das Spiel im Griff. Einzige wirkliche Ausgleichschance von Weibern machte abermals die gesundheitlich leicht angeschlagene Torfrau Sophie Pöll grandios zunichte. Leider konnten die wenigen Chancen die noch erspielt worden sind auch auf Seiten der Gäste nicht genutzt werden. So ging es mit dem knappen Vorsprung in die Kabine.

2. Halbzeit - Spielerisch stärker aber ohne Effizienz!
Nach der Seitenwechsel bestimmten unsere Ladies zwar klar das Spielgeschehen, aber die erlösenden Tor wollten nicht fallen. Die Einwechslung von Sarah Nowak, welche nach einer Woche verletzungsbedingten Pause wieder zurück im Kader war, brachte zwar viel neuen Schwung, sie ließ aber ungewöhnlich viele Großchancen liegen, was einerseits an der Verletzung, andererseits aber auch an der glänzend gelaunten Torfrau der Gegnerinnen lag. So kam es, das Weibern nach einem Eckball in der 75. Minute, per Kopf zum Ausgleich kam. Es dauerte aber keine 60 Sekunden und die eingewechselte Lena Henzinger stellte den alten Vorsprung wieder her.
Die Schlussviertelstunde war ein kampfbetontes Kräftemessen, ohne viele Großchancen auf beiden Seiten. Am Ende können unsere Ladies im 5. Spiel den 5. Sieg einfahren und stehen aktuell an der Tabellenspitze.

Erkämpfte 3 Punkte in Weibern!
"Das Spiel auf dem kleinen Platz in Weibern, bei schlechtem Rasenzustand, war wie erwartet schwer. Ich habe nicht erwartet, dass wir überhaupt so viele Chancen vorfinden, so müssten wir dieses Spiel bei etwas mehr Effizienz sogar deutlich gewinnen. Am Ende zählen in Weibern nur die 3 Punkte, die sich die Mannschaft heute hart erkämpft hat." so Trainer Florian Rauch nach dem Spiel sichtlich erleichtert.

"Jetzt wird es wichtig sein, die vielen Verkühlungen die diese Jahreszeit mit sich bringt unter der Woche los zu werden, denn schon am kommenden Samstag steht das nächste Spitzenspiel in der ROBEX Arena am Programm. Mit Vöcklabruck kommt ein erklärter Titelfavorit nach Pettenbach, da werden wir alle Spielerinnen fit brauchen um auch da bestehen zu können."
Bericht: Manfred Feichtinger
Frauenklasse OÖ Süd/West
Rang Mannschaft Spiele S U N Tore +/- Punkte
1. Union Pettenbach 5 5 0 0 26:6 20 15
2. Union Peuerbach 5 5 0 0 14:7 7 15
3. Vöcklabrucker SC 5 4 0 1 27:5 22 12
4. Union Weibern 4 3 0 1 12:5 7 9
5. FC Münzkirchen 4 1 0 3 11:13 -2 3
6. UFC Lochen 4 1 0 3 3:8 -5 3
7. SC Schwanenstadt08 3 0 0 3 4:16 -12 0
8. SV Hohenzell 4 0 0 4 3:18 -15 0
9. Union St. Peter/H. 4 0 0 4 3:25 -22 0
Zurück zur Übersicht