Samstag, 26.08.2017

2. Runde Hohenzell

Samstag, 26.08.2017: 
Union Pettenbach Ladies - SV Hohenzell 7:1 (4:1)
Tore: Sarah Nowak (3), Annika Dopona (2x), Julia Burndorfer, Christine Rapberger
Details  |  meinbezirk.at

Kantersieg im ersten Heimspiel!

Zum ersten Heimspiel der Saison empfingen unsere Ladies die Mädls des SV Hohenzell aus dem Hausruck. Musste die Elf von Coach Florian Rauch in Münzkirchen noch einen Rückstand drehen, so war in diesem Spiel von Beginn an klar wohin die Reise geht. Die Gäste konnten aus der einzigen Unachtsamkeit per Freistoß zwar einen Treffer erzielen, der Rest vom Match gehörte aber nur unseren Spielerinnen. Am Ende gewinnen wir klar und hochverdient mit 7:1 (4:1).

Bereits in der 6. Minute gab es Grund zum Jubeln in der heimischen ROBEX Arena. Sarah Nowak die bereits alle 3 Tore beim ersten Spiel erzielen konnte, trift zum ersten Mal an diesem heißen Nachmittag. In der 19. Minute legte die beste Torschützin der vergangen Saison, Annika Dopona, mit ihrem ersten Saisontreffer gleich noch einen nach. Und wieder nur 10 Minuten später, versenkt Julia Burndorfer in ihre 2. Partie nach einer langen Verletzungspause einen Freistoß perfekt im Tor. Julia krönte damit ihre sehr gute Leistung an diesem Nachmittag und erzielt im 94 Spiel für Pettenbach ihr 18. Tor.
Nach einem Freistoß bei dem die Aufmerksamkeit kurz nicht da war, verkürzen die Gäste in der 31. Minute auf 3:1 durch Viktoria Kaser. Aber kurz vor der Pause erzielt Sarah Nowak noch das 4. Tor für unsere Ladies. Damit geht es mit einem komfortablen 4:1 in die Kabine.

2. Halbzeit - ohne Fehler souverän zur Tabellenspitze!
Nach dem Seitenwechsel zeigte sich dem Publikum das gleiche Bild. Unsere Ladies kontrollierten in einem Spiel, bei dem wegen der hohen Temperaturen das Tempo nicht so hoch war wie gewohnt, das Geschehen und setzen immer wieder zum Angriff an. Die endgültige Vorentscheidung erzielte, wie sollte es anders sein, Sarah Nowak in der 59. Minute, damit machte sie auch im ihrem 2. Pflichtspiel einen Triplepack.
Die Gäste aus Hohenzell dürften so etwas wie Erleichterung verspürt haben, als Trainer Rauch Sarah Nowak in der 70. Minute vom Platz nahm. Aber der Druck unserer Ladies nahm keineswegs ab. Sarah Feichtinger bis dahin als Libero agierend, rückte auf die linke Flanke uns brachte nochmals Schwung in das Offensivspiel unserer Mannschaft. So folgte in der 83. Minute durch Annika Dopona noch ein weiterer Treffer. Als alle schon mit dem Schlusspfiff gerechnet haben, tankte sich Christine Rapberger nochmals über die linke Seite durch und erzielte aus sehr spitzem Winkel, obwohl sie auf dem Weg in den Strafraum bereits 2x gefoult worden war, einen Traumtreffer!
Dann war Schluss! Der ausgezeichnete Schiedsrichter Staudinger aus Sattledt pfiff die Partie beim Stand von 7:1 ab. Damit lachen unsere Ladies bis zum kommenden Wochenende, dank der besseren Tordifferenz von der Tabellenspitze, gefolgt von Weibern, Vöcklabruck und Peuerbach (alle Punktegleich)!

Konzentration hochhalten war heute die Kunst!
"Obwohl wir die ersten beiden Partien noch auf einige Stammspieler verzichten mussten konnten wir einen optimalen Saisonstart hinlegen. Bei den Temperaturen musst du es schaffen die Konzentration, speziell in der Hintermannschaft, die heute nicht permanent gefordert war, hoch zu halten, damit dir keine blöden Aussetzer passieren. Das ist dem jüngsten Kader in der Liga heute sehr gut gelungen." so Coach Florian Rauch nach dem Spiel.

"Aber wir haben noch gar nichts erreicht! Nächste Woche steht ein sehr unangenehmer Gegner am Programm. Mit Schwanenstadt erwartet uns eine sehr körperliche Mannschaft, die uns sicher alles abverlangen wird. Wenigstens sind dann zumindest 4 der der 7 fehlenden Stammspieler wieder mit an Board. Wenn ich heute eine Spielerin aus den sehr guten Kollektiv herausheben muss, dann Sarah Feichtinger, zuerst hatte sie die neu zusammengestellte Hintermannschaft gut im Griff und später brachte sie viel Schwung nach vorne auf der linken Außenposition."
Bericht: Manfred Feichtinger
Zurück zur Übersicht