Samstag, 03.06.2017

22. Runde Vöcklabruck

Samstag, 03.06.2017: 
Vöcklabrucker SC - Union Pettenbach 3:1 (1:0)

Saisonfinale in Vöcklabruck!

Im letzten Spiel der Saison ging es eigentlich um nichts mehr für unsere Ladies. Der 4. Tabellenplatz war vor dem Spiel schon abgesichtert. Trotzdem lieferten die Ladies noch eine ordentliche Leistung ab, konnten aber bei brütender Hitze nicht den Willen aufbringen um diese Partie zu gewinnen. Am Ende verlieren die Ladies mit 3:1, können aber durchaus positiv auf die Saison zurück blicken.

Die erste Halbzeit begann mit einer Druckphase der Gastgeberinnen die unsere Ladies noch unbeschadet überstanden. Genau als die ersatzgeschwächte Elf von Coach Florian Rauch ins Spiel gefunden hatte, treffen die Heimischen nach einem Konter in der 25. Minuten zum 1:0. Die weitere Phase bis zur Pause war eine sehr ausgeglichene Partie, mit Halbchancen auf beiden Seiten. Es ging mit 1:0 in die Pause.


2. Halbzeit - früher Ausgleich durch Annika!
Nach dem Seitenwechsel konnten die Ladies der Union Pettenbach schon in der 51. Minute nach einem tollen Sololauf von Sylvia Hackl mit einem schönen Treffer durch Annika Dopona den verdienten Ausgleich erzielen. Bis zur 75. Minute dominierten unsere Ladies das Spielgeschehen. Der Druck auf das gegenerische Tor nahm aber mit fortlauf des Spiels, der Hitze geschuldet, wieder ab.
In den letzen 15 Minuten kamen die Gäste, angespornt durch das lautstarke Publikum, nochmals auf und brachten den unbedingten Willen zum Sieg mit. So mussten unsere Mädls in der Schlussphase noch 2 Treffer hinnehmen. Vöcklabruck sicherte sich damit den 4. Heimsieg der Saison.

Wir blicken zufrieden auf die Saison 2016/17!
"Auch wenn wir die Partie heute verloren haben, sind wir mit der Saison, speziell mit der Rückrunde. sehr zufrieden. Heute haben wir gegen einen Gegner auf Augenhöhe mit gespielt, obwohl doch einige Stammkräfte gefehlt haben. so Coach Florian Rauch nach der Saison.

"Wenn du den Ausfall von 2 wichtigen Stützen in der Abwehr (Kapitän Lena Zorn und Lisa Hörtenhuemer) mit jungen Talenten aus unserer MHL-Mannschaft so kompensieren kannst, macht uns das schon stolz und zuversichtlich. Die Arbeit mit den Youngstars geht ja noch weiter, wir haben in der MHL noch 3 Spiele zu bestreiten. Zudem haben wir zumindest 8 neue Kandidatinnen aus unserer Schulkooperation dazu bekommen, die wir in den nächsten Monaten ausbilden dürfen."
Bericht: Manfred Feichtinger
Zurück zur Übersicht