Samstag, 20.05.2017

16. Runde St. Peter

Samstag, 20.05.2017: 
Union St. Peter am Hart - Union Pettenbach 2:5 (2:2)
www.meinbezirk.at

Hattrick Christine Rapberger in St. Peter!

Das Nachtragsspiel in St. Peter begann anders als geplant. Schon in der 3. Minute versenkten die Gastgeber einen Freistoß unhaltbar in unserer Kreuzecke. Trotz des frühen Rückschlags haben wir uns aber nicht von unserem Plan abbringen lassen. Ruhiger Spielaufbau und schnelle Kombinationen ins Angriffsdrittel waren an diesem Nachmittag unser Masterplan. Wir konnten das Spiel über 90 Minuten dominieren und holten verdient 3 Punkte nach Pettenbach.

Sofort nach dem frühen Rückstand zeigten wir den Gastgebern, dass an diesem Tag für sie wohl nichts zu holen sein wird. Schon in der 5. Minute glichen wir durch Christine Raperberg aus. Nach zwei weiteren Großchancen trifft abermals Christine Rapberger in der 14. Minute zur verdienten Führung. Als sich in der 24. Minute der Hilfsschiedsrichter als "Parteiisch" erwies und nach eine Freistoß, der an die Querlatte klatschte und mindestens 1m vor die Linie zurück ins Feld sprang, auf Tor entschied, kamen auch unangebrachte Emotionen in das Spiel. Es dauerte ein paar Minuten bis wir uns mit der Tatsache abfanden, dass der Schiri diesmal auch unser Gegner war.
So spielten wir uns zwar noch einige Strafraumszenen heraus, trafen aber vorerst nicht mehr.

2. Halbzeit - keine Chance mehr für den Schiri die Partie zu drehen!
Nach dem Seitenwechsel beruhigte sich die Situation wieder, weil wir die Konzentration wieder auf das Fussballerische legten. Gute Kombinationen, brachten eine Torchance nach der anderen. In der 52. Minute machte Christine Rapberger ihre Hattrick perfekt und trifft zur hochverdienten 2:3 Führung. Die Gastgeber hatten in Halbzeit 2 kaum mehr Chancen, kamen eigentlich nicht mehr wirklich in Strafraumnähe, damit hatte der "Mann im Mittelkreis" keine Chance mehr das Spiel für die Heimischen zu beeinflussen, erschrecked waren aber trotzdem die Wissenslücken des "Unparteiischen" in Sachen Regelkunde.
Sarah Feichtinger in der 72. und Sylvia Hackl in der 75. Minute machten am Ende den Deckel drauf. Das Spiel war bereits entschieden, als dann noch der Nachwuchsleiter, verkleidet im rosaroten Hasenkostüm, auf das Spielfeld lief und im Zuge seiner Polterei alle gegnerischen Spielerinnen umarmte. Wir wünschen Ihm auf diesem Weg alles Gute für seine Ehe!

Kurioses Spiel mit Kabaretteinlagen!
"So ein Spiel haben wir auch noch nicht erlebt. Der Spielleiter versuchte nicht einmal seine Unterstützung für die Heimmannschaft zu verbergen. Meiner Mannschaft muss ich ein riesen Kompliment machen, sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen in der Situation ist nicht ganz einfach." so Coach Florian Rauch nach dem Spiel

"Wichtig war heute die Konzertration nicht zu verlieren. Das ist gelungen, damit bleiben wir auf guten Kurs um am Ende auf Platz 3 zu landen. Ob die Kabaretteinlage vom Nachwuchsleiter während eines laufenden Meisterschaftsspiels sein muss oder ob dies auch nach Schlusspfiff hätte sein können möchte ich nicht kommentieren!"
Bericht: Manfred Feichtinger

2017-05-20_StPeter
...alle Fotos zum Spiel

Zurück zur Übersicht