Donnerstag, 29.05.2014

6:0 Kantersieg gegen Braunau

Do. 29.5. - 24. Runde: Union Sparkasse Pettenbach - SV Braunau  6:0 (3:0)  Details

Torschützen:
Achleitner Christian (22., 55.)
Miljak Marko (29.)
Ramakic Elvis (31.)
Krachanov Hristo (64., 85.)

Einen auch in dieser Höhe verdienten Kantersieg konnte eine starke Pettenbacher Elf gegen überraschend schwache Braunauer feiern. Bei etwas mehr Glück und einer besseren Chancenauswertung wäre ein noch höherer Sieg möglich gewesen.
Bereits in der 1. Minute tauchte Elvis Ramakic alleine vor dem Braunauer Torhüter auf, sein Heber wurde jedoch noch von einem Verteidiger per Kopf geklärt. In dieser Tonart ging es dann weiter.
In der 12. Minute konnte der Braunauer Torhüter einen guten Freistoß von Hristo Markov klären. Beim darauffolgenden Korner sorgte Stefan Fekete mit einem Kopfball für Gefahr.
In der 22. Minute war es dann soweit. Nach einer tollen Vorlage von Stefan Prielinger erzielte Christian Achleitner das 1:0.
In der 29. Minute wieder eine schöne Aktion der Heimelf und Marko Miljak besorgte per Kopf das 2:0.
In der 31. Minute erzielte, wieder nach einer sehenswerten Vorbereitung von Stefan Prielinger, Elvis Ramakic das 3:0.
Kurz vor der Pause dann ein  indirekter Freistoß für Braunau, der Schiedsrichter wertete einen Klärungsversuch von Stefan Fekete als Rückpass. Die Braunauer konnten jedoch daraus kein Kapital erzielen.

Nach der Pause änderte sich am Spielverlauf nichts und in der 55. Minute lief Christian Achleitner nach einer Vorarbeit von Elvis Ramakic alleine auf das Gästetor zu und konnte überlegt auf 4:0 erhöhen.
In der 64. Minute dann ein weiter Pass von hinten auf den eingewechselten Hristo Krachanov der ebenfalls alleine vor dem Braunauer Tor auftauchte und souverän zum 5:0 einschoss.
Damit hatte die Pettenbacher Elf aber noch nicht genug und es gab Chancen fast im Minutentakt. In Minute 68 wurde ein Tor von Hristo Krachanov wegen Abseits nicht anerkannt. 
In der 69. Minute klärte ein Braunauer Verteidiger nach einem Schuss von Jeton Curri auf der Linie. In der 71. konnte der Braunauer Torhüter einen schönen Schuss von Jeton Curri abwehren.
In den Minuten 72 und 73 gab es hintereinander 3 gute Chancen, die allesamt nicht verwertet werden konnten. 
Das 6:0 resultierte aus einer wunderschönen Vorarbeit mit Flanke von Thomas Löberbauer. Hristo Krachanov hatte alleine vor dem Braunauer Tor dann leichtes Spiel und erzielte seinen zweiten Treffer.

Diesen Befreiungsschlag hat unsere Mannschaft nach dieser eher verpatzten Saison gebraucht und hoffentlich wieder das nötige Selbstvertrauen getankt.
Gratulation und Danke der ganzen Mannschaft und den Betreuern für dieses schöne Spiel.
Sehr Gut auch Schiedsrichter Ullmann, der dieses Spiel sehr souverän leitete.

Zurück zur Übersicht