Sonntag, 08.09.2013

Vorrunde Cup

 
Sonntag, 08.09.2013: 
SpG UFC Eferding - Union Pettenbach  5:0 (0:0) 
 
Debakel in Eferding bringt Cup AUS !!    
www.fussballoesterreich.at
 
In der Vorrunde zum OÖ Ladies Cup 2013/14 trafen wir auf SpG UFC Eferding/Haibach. Wir erwischten einen rabenschwarzen Tag und liefen in ein 0:5 Debakel. 3 angeschlagene Spielerinnen und hängende Köpfe waren das Ergebnis eines wenig glorreichen Fußballabends.
 
Gleich zu Beginn der Partie drückten uns die Gastgeber viel zu sehr in die eigene Hälfte. Erst nach etwa 10 Minute konnten wir uns erstmals etwas befreien und die ersten zaghaften Angriffe spielen. Zum Torabschluss kamen wir aber nicht. Die Tatsache, dass wir in diesem Spiel einige taktische Varianten ausprobieren wollten, verwirrte sie Spielerinnen scheinbar, sodass wir zu keiner Zeit im Spiel einen kontrollierten Spielaufbau zusammen brachten.
 
Da unsere neu formierte Abwehr aber keine schlechte Arbeit leistete, konnten wir bis zur Halbzeit einen Rückstand verhindern. Gefährlich waren wir aber in keiner Phase des Spiels.

In der Halbzeitpause stellten wir wieder auf die gewohnten Strukturen zurück, was sich aber auch nicht positiv in der Einstellung der Spielerinnen niederschlug. Das gesamte Mittelfeld leistete sich einen Totalausfall. Es war kaum Defensivarbeit zu sehen, die Verteidiger waren über weite
Strecken auf sich allein gestellt, versuchten sich mit Händen und Füßen zu wehren. Die Gastgeber nutzen unsere Laufschwäche aus und konnten in sofort nach Wiederbeginn in Führung gehen. Auch jetzt kam kein Aufbäumen der Mannschaft gegen die drohende Niederlage. Der Gegner erkannte unsere Schwäche an diesem Tag und überlief unser Mittelfeld permanent mit 6 bis 7 Spielerinnen, daher waren sie vor unserem Tor immer in Überzahl. Bis zur 69. Minute trafen die Hausherren noch 3 Mal. Auch die Auswechslung von angeschlagenen Spielerinnen brachte keine Besserung mehr. In der Schlussphase mussten wir sogar noch den 5. Treffer einstecken.

Uns wurde in diesem Spiel gnadenlos gezeigt, dass man mit 70% Leistungsbereitschaft kein Spiel gewinnen kann. Es gilt nun die Einstellung zu überdenken, das Spiel abzuhaken und den Blick und die Konzentration voll auf die Meisterschaft zu lenken. Mit so einer mannschaftlich geschlossenen Leistung werden wir gegen jeden Gegner in der Liga Schwierigkeiten bekommen.
Schon am Freitag müssen wir gegen Union Wolfern 1b im eigenen Stadion eine Reaktion zeigen. Vor eigenem Publikum können wir eine solche Einstellung nicht erlauben! Anstoß wird um 19:30 Uhr in der Almtal Arena in Pettenbach sein.

 

Zurück zur Übersicht