Samstag, 15.09.2012

ASKÖ Ampflwang - SpG Pettenbach/St. Konrad

Samstag, 15.09.2012:  ASKÖ Ampflwang - SpG Pettenbach/St. Konrad 1:4 (1:2) Details 
Vorrunde OÖ Ladies Cup

Mit Auswärtssieg in die erste Runde des OÖ Ladies Cup !! 

In der Vorrunde zum OÖ Ladies Cup 2012/13 trafen wir auf den Tabellenletzten der Frauenklasse OÖ West, ASKÖ Ampflwang, auswärts.

Das Spiel entpuppte sich als schwer, aber nicht weil der Gegner stärker als erwartet war, sondern weil die Heimmannschaft nur mit 8 Spielerinnen antrat. So mussten wir 90 Minuten gegen eine Defensivmauer anlaufen.

Die Heimischen die sich naturgemäß nur aufs Verteidigen konzentrierten waren aber zwischendurch mit ihrer einzigen Offensivkraft, der pfeilschnellen Lisa Maria Hirsch, vereinzelt in Kontern gefährlich. Nachdem wir die ersten Chancen nicht verwerten konnten, war gleich der erste Konter der Heimischen erfolgreich, und so stand es nach 9 Minuten bereits 1:0 für Ampflwang. Wir ließen uns aber nicht aus dem Konzept bringen und konnten auch gleich in der 11 Minute den Ausgleich durch Katharina Buchegger erzielen. In der Folge wendeten wir meist die falsche Option mit hohen Bällen in den Angriff an, die nicht besonders wirksam waren, da zu viele Spielerinnen der Gegner, aber auch viele Angreifer die Räume zu eng machten, um solche Bälle erfolgreich zu verarbeiten. Durch einen Fernschuss von Elisabeth Fischer konnten wir aber die dichte Abwehr überlisten und trafen in der 15. Minute zum verdienten 1:2. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit fingen wir an, den Ball am Boden zu halten und uns durch die Menschenmauer zu kombinieren. 

Pausenstand 1:2   www.meinbezirk.at

Nach dem Seitenwechsel spielten wir bewusst mehr Kurzpassspiel, womit wir viel mehr Gefahr erzeugten. Nach einem Freistoß in der 47. Minute durch Emina Nadarevic konnte Julia Burndorfer per Kopf auf 1:3 erhöhen. Die Gastgeber die immer wieder gekonnt unseren Spielaufbau zerstörten, aber ihrerseits nichts mehr fürs Spiel taten, mussten nun eine Großchance nach der anderen hinnehmen.
 
Die Minute 69 brachte die endgültige Entscheidung. Nach einem Schussversuch welcher geblockt wurde, eroberte Ina Sommerer den Ball mit dem Knie und guten Einsatz wieder zurück, Christine Rapberger versenkte den Ball von der Strafraumgrenze platziert im Tor. Nachdem sie zuvor schon einige tolle Abschlüsse machte, die aber allesamt knapp am Tor vorbei gingen, belohnte sie sich durch einen sehenswerten Treffer doch noch für eine sehr gute Partie.
Zum Schluss mussten wir fast noch einen Konter einstecken, aber unsere Torfrau Magdalena Rührlinger konnte den Ball der alleine auf sie zustürmenden Hirsch toll entschärfen.
 
Resümierend kann man sagen, dass Spiel war im Kopf schwerer als vielleicht in den Beinen. Aber auch ein solches Spiel musst du erst gewinnen. Kompliment an die Mädl's, die sich momentan nicht leicht aus der Konzentration bringen lassen.

Ende Oktober treffen unsere Mädl's jetzt auf SpG Pregarten/Hagenberg, die Union Weibern in der Vorrunde mit 3:1 besiegen konnten.

------------------------------
Tore:
      1:0  Lisa Marie Hirsch (9')
      1:1  Katharina Buchegger (11')
      1:2  Elisabeth Fischer (15')
      1:3  Julia Burndorfer (47')
      1:4  Christine Rapberger (69')

 

Zurück zur Übersicht