Freitag, 28.09.2012

Blitzstart beschert ungefährdeten Sieg gegen Altheim

7. Runde der LLW: Union Sparkasse Pettenbach - SK Altheim 3:1 (3:0)    Details

Torfolge: 

1:0 (5') Elvis Ramakic (Strafst.)
2:0 (6') Christian Achleitner 
3:0 (21') Hristo Markov
3:1 (78') Thomas Duft

Zuschauer: 400



Ein Schlagerspiel stand vergangenem Freitag in der Pettenbacher Sparkassen-Almtal-Arena auf dem Programm. Die Union Pettenbach empfing in der 7. Runde der 2. Landesliga West den SK Altheim.

Es waren keine sieben Minuten gespielt, da stand es auch schon nach einem wahren Blitzstart 2:0 für die Union Sparkasse Pettenbach.
Elvis Ramakic verwandelte nach einem Foulspiel des Gäste -Tormanns Forst einen Strafstoß in der 6. Minute zur 1:0 Führung.
Etwa 40 Sekunden nach der Führung gelang Pettenbach die schnelle Balleroberung. Ein herrlicher Spielzug über Brandstötter, der Achleitner sehenswert bedienen konnte und Achi ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und stellte nach sieben Spielminuten auf 2:0.
Altheim fand in den Anfangsminuten nicht richtig in das Match. Pettenbach drückte auf den dritten Treffer.
Dieser folgte dann auch in der 21. Spielminute. Wieder war es eine schöne Aktion - Achleitner legte schön auf den Bulgaren Markov ab, dieser schob den Ball eiskalt zum 3:0 in die Maschen.

Bis zur Pause tat sich nicht mehr viel. Die Gastgeber ließen bis zum Pausenpfiff nichts mehr anbrennen. Die 3:0 Führung zur Halbzeit geht völlig in Ordnung.

Der zweite Abschnitt begann etwas ruhiger. Pettenbach konnte den Vorsprung locker verteidigen. Der SKA fand zwar etwas besser in das Spiel, jedoch blieben sie vor dem Tor von Manuel Langeder ungefährlich. Die Goalgetter Christian Achleitner und Elvis Ramakic vergaben stattdessen zwei gute Chancen auf Seiten der Pettenbacher.

Nach 78 Spielminuten gelang Thomas Duft nach einem Freistoß der 3:1 Anschlusstreffer. Altheim versuchte alles um noch das Unmögliche zu schaffen, doch der Anschlusstreffer kam zu spät. Stefan Fekete konnte noch eine gute Chance verzeichnen, doch diese wurde nicht genützt. 
Somit blieb es bei einem höchst verdienten und ungefährdeten Sieg mit tollen Toren.

Gratulation an die Mannschaft!!




Reserve: 1:1 (1:0)   Details

Eine deutliche Steigerung der Reserve, die aber viel zu viele Chancen vergab und eigentlich deutlich hätte gewinnen müssen.



 
Bericht: Harald Eitelsebner

Fotos: Fekete Toni
 
Zurück zur Übersicht