Freitag, 14.09.2012

Heimniederlage gegen Gurten

5. Runde der LLW: Union Sparkasse Pettenbach - Union Gurten 1:2 (0:1)   Details

Torfolge: 

0:1 (30') Daniel Reisinger
0:2 (59') Zoltan Thot
1:2 (85') Elvis Ramakic (Freistoß)


Zuschauer: 350



Eines der beiden Topspiele aus der 5. Runde der Landesliga-West konnten die gut 350 Zuschauer in der Pettenbach Sparkassen- Almtal- Arena verfolgen.
Nach der Niederlage gegen den ATSV Stadl-Paura vor zwei Wochen und dem unglücklichen Unentschieden gegen den FC Braunau letzte Woche, zählte in dieser Runde nur ein Sieg für Pettenbach.

Das Spiel kam sehr schwer in die Gänge. Torchancen waren mehr oder weniger in den Anfangsminuten auf beiden Seiten kaum zu verzeichnen.
Die Gäste hatten das Spiel gut im Griff, Pettenbach fand nie wirklich ein Mittel um die gut organisierte Verteidigung der Innviertler zu gefährden.

Nach 30 Minuten konnte Gurtens Stürmer Reisinger eine Freistoßflanke mit dem Kopf zur 1:0 Führung für die Gäste verwerten.

Die gefährlichste Aktion in Halbzeit eins auf Seiten der Pettenbacher hatte Oliver Pfaffenwimmer nach einem Freistoß.

Kurz vor der Pause musste Hristo Krachanov verletzungsbedingt vom Platz, für ihn kam Stefan Fekete neu in die Partie.

Halbzeitstand in der Sparkassen- Almtal- Arena -- 0:1.

Auch der zweite Abschnitt war nicht gerade eine hochkarätige Landesligapartie. Das Match war sehr von Taktik geprägt.
In der 58. Spielminute konnte Zoltan Thot einen Freistoß zum 2:0 aus Sicht der Gäste im Tor unterbringen. 
Pech für Tobias Zeitlinger dem der Ball unglücklich durch die Handschuhe flutschte.

Der Anschluss Treffer in Munde 85 durch Elvis Ramakic, ebenfalls aus einem Freistoß, kam wahrlich zu spät. 

Pettenbach versuchte alles um noch einen Punkt zu holen, doch es galang nicht und somit blieb es bei einer knappen 1:2 Heimniederlage gegen eine in der Defensive gut organisierte Union Gurten.



Reserve:

Beim Spiel zwischen den beiden Reserve- Teams gingt ebenfalls Gurten als Sieger vom Platz. Die Gäste gewannen mit 4:1.   Details





 
Bericht: Harald Eitelsebner

Fotos: Toni Fekete

Zurück zur Übersicht