Samstag, 01.09.2012

1:3 Niederlage gegen starke Gäste aus Stadl-Paura!

3. Runde der LLW: Union Sparkasse Pettenbach - ATSV Stadl-Paura 1:3 (0:1)   Details

Torfolge: 

0:1 (17') Andreas Feichtinger
0:2 (56') Konstantin Kitzmüller
1:2 (74') Christian Achleitner
1:3 (82') Konstantin Kitzmüller

Zuschauer: 500



Nach dem hervorragendem Saisonstart, wo wir aus zwei Spielen 6 Punkte erzielen konnten, stand gestern das wie zu erwartende schwere Spiel gegen den Nachbarn aus Stadl-Paura am Programm.
Knapp 500 Zuschauer fanden trotz strömenden Regens den Weg in die Pettenbacher Sparkassen-Almtal-Arena.

Die Gäste hatten den besseren Start und konnten bereits nach wenigen Minuten die erste Chance verzeichnen.
Nach 16 Spielminuten erzielte Stadl-Pauras Andreas Feichtinger die 1:0 Führung für die Kabashi-Elf.

Nach gut einer halben Stunde stand wiederum Feichtinger im Mittelpunkt. Er hinderte Christian Achleitner als letzter Mann an einer möglichen Torchance. Schiedsrichter Barucic zeigte in seiner ersten Landesliga-Partie anstelle der roten nur die gelbe Karte - eine krasse Fehlentscheidung.
Wenige Augenblicke vor der Pause hatte Oliver Pfaffenwimmer nach einem "Aufsitzer" eine gute Torchance, doch Gäste-Goalie Michl war auf seinem Posten.

Der Halbzeitstand von 0:1 für Stadl-Paura ging in Ordnung.

Nach der Pause fand die Union Sparkasse Pettenbach etwas besser in die Partie, jedoch brachte Konstantin Kitzmüller den ATSV Stadl-Paura nach 56 Minuten mit 0:2 in Führung.

Der starke Regen machte die Partie nicht gerade attraktiv. Es waren relativ wenig Tormöglichkeiten auf beiden Seiten zu verzeichnen.

Aber nach 73 Spielminuten konnten auch endlich die Pettenbacher jubeln. Hristo Markov drehte einen Freistoß an die Latte, der Ball sprang von der Linie wieder heraus, da war Christian Achleitner zur Stelle und bugsierte den Ball zum 1:2 Anschlusstreffer ins Netz.

Leider stellte 10 Minuten nach dem Anschlusstreffer Konstantin Kitzmüller wieder den Zwei-Tore-Vorsprung her und fixierte zugleich den Endstand von 1:3.

Fazit: Ein verdienter Sieg von Stadl-Paura, die über weite Teile das Spiel völlig unter Kontrolle hatten. 



Reserve:

Nichts zu holen gab es auch für das Resvere-Team der Union Sparkasse Pettenbach gegen die Nachbarn aus Stadl-Paura. Die Gäste bezwangen die Pettenbach mit einem glatten 7:0. Details 





 
Bericht: Harald Eitelsebner

Fotos: Toni Fekete
 
Zurück zur Übersicht