Samstag, 17.09.2011

Zweite Nullnummer in Serie

5. Runde der LLO: Union Sparkasse Pettenbach - DSG Naarn   1:2 (1:0) Details

Tor: Krachanov 29. (1:0)

Zuschauer in der Sparkassen-Almtal-Arena: 250

Startelf: Langeder - Pfaffenwimmer, Fekete S., Hörtenhuemer, Langeder - Fekete M., Strassmair, Markov, Krachanov, Spach - Achleitner 


Pettenbach hatte in der 5. Runde der 2. Landesliga-Ost nur ein Ziel, nämlich 3 Punkte gegen Naarn. Nach der bitteren 1:5 Niederlage in der Vorwoche musste Trainer Brandstätter eine Umstellung in der Verteidigung vornehmen. Für den gesperrten Bernd Waldhör kam Thomas Langeder in die Startelf.

Nach nicht einmal drei gespielten Minuten war der Ball zum ersten Mal im Gehäuse von Pettenbach, doch der Linienrichter zeigte ein Abseits an.
Pettenbach tat sich sehr schwer, gegen die früh attackierenden Mühlviertler ins Spiel zu kommen. Naarn hatte in den Anfangsminuten einige gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Manuel Langeder entschärfte aber diese Chancen.

In der 29. Minute kommt Hristo Krachanov, nach einer herrlichen Flanke von Marco Fekete im "5er" der Gäste ungehindert zum Kopfball und verwandelte sicher zur 1:0 Führung von Pettenbach.
Mit diesem Tor fand Pettenbach etwas besser in die Partie, kam aber trotzdem zu sehr wenig bis gar keinen Torchancen.

Mit dem knappen 1:0 ging es dann auch vor nur etwa 250 Zuschauer in die Halbzeitpause.

50. Minute - Einen Freistoß der Gäste ließ Langeder abprallen, der Nachschuss ging aus 4 Meter weit über das Tor - Glück für Pettenbach.

Wenige Minuten später hatte Pettenbach wiedereinmal eine gute Tormöglichkeit. Ein weiter Abschlag von Langeder auf Marco Fekte, dieser legte schön auf Markov ab, sein Schuss ging nur knapp neben das Tor.

Im Gegenzug gelang Naarn der Ausgleich zum 1:1.

Coach Brandstätter reagierte auf das Tor und wechselte Ivan Tokic für den Torschützen Krachanov ein.

10 Minuten nach dem Ausgleichstreffer - ein Missverständnis in der Pettenbacher Hintermannschaft führte leider zur 1:2 Führung für die Gäste.
Jetzt wurde es richtig schwer für die Union Sparkasse Pettenbach zurück ins Spiel zu finden.

Prielinger und Berghamer kamen für Markov bzw. Spach neu in die Partie. Leider konnten sie die Niederlage auch nicht mehr verhindern.
Manuel Langeder hielt stattdessen mit einer Weltklasseparade in der Nachspielzeit die Niederlage in Grenzen.

Die Besten: Manuel Langeder, Stefan Fekete




Die 1b verlor nach schneller 2:0-Führung durch Linsbod noch mit 2:3. Details

Zurück zur Übersicht