Freitag, 24.06.2011

U 10: Pettenbach - Micheldorf

Pettenbach gegen Micheldorf. Der Klassiker. Auch bei der U10. In der U8 hatten die
Pettenbacher vor 2 Jahren keine Chance, 2010 siegten meist die Pettenbacher, darunter
das legendäre 8:0 in Micheldorf. Doch 2011 hatte Micheldorf das Heimspiel 5:2 gewonnen.

Und nun in der vorletzten Runde das möglicherweise vorentscheidende Duell: Tabellenführer
Pettenbach gegen die nach Verlustpunkten um einen Punkt besseren Micheldorfer.
Beide Mannschaften begannen hoch konzentriert. Micheldorf versuchte mit Sturmläufen an den
letzten Sieg anzuschließen. Doch die Verteidigung, Sarah Feichtinger, Matthias Fellinger
und Tormann Jonas Stepka waren, unterstützt von allen anderen, Mittelfeldspieler Marcel
Forster und Michael Klinglmair, sowie Stürmer Sebastian Zauner und Gabriel Hageneder, immer
aufmerksam.
Langsam verlagerte sich das Spiel immer mehr in die Mitte und schließlich auch Richtung
Micheldorfer Tor. 
Einen Schuss von Gabriel parierte der Micheldorfer Tormann Mathias Zugriegl noch bravourös. 
Nach einer guten Viertelstunde brachte Trainer Günter Grubmair zunächst Manuel Schürrer für
Sebastian und bald darauf Robin Pelech für Michael.
In der 22. Minute fiel dann das erlösende erste Tor: Gabriel flankte von rechts hoch
Richtung lange Ecke, Robin stieg hoch und verlängerte dezent mit dem Scheitel unhaltbar ins 
Eck, 1:0 - der erste Joker hatte gestochen.
Kurz darauf schlug der zweite Joker zu: In der 24. Minute wieder einer der viele Einwürfe
für Pettenbach. Gabriel holt sich rechts vorne den Ball, wirft sofort zu Manuel, der sich
ohne zu zögern umdreht und über den Torman ins lange Eck schießt: 2:0.  -   
Pause.

Die zweite Hälfte beginnt mit leichter Verzögerung, da der Schiedsrichter sein Pfeiferl
in der Kabine liegen gelassen hatte.
Pettenbach begann unverändert, Micheldorf versuchte dem Spiel noch eine Wendung zu geben.
Doch spätestens nach dem Doppelschlag von Gabriel in der 30. und 31. Minute war das Spiel
entschieden. Zunächst holte sich Gabriel einen Ball links in der eigenen Hälfte, lief des
Trainers Ruf im Ohr, den Ball immer abzudecken, durch die Micheldorfer Verteidigung und
schoss zum 3:0 ein. Kurz darauf spielte sich Marcel rechts durch, spielte auch den Tormann
aus, doch ein 
zurück gelaufener Verteidiger wehrte seinen Schuss ab, und auch beim
Nachschuss war wieder ein flinker Micheldorfer zur Stelle - doch das war beim Abpraller
auch Gabriel: 4:0. 
In der 31. Minute dann auch das zweite Tor von Robin, der wuchtig zum 5:0 einschoss. Damit
konnte sich des Trainers mutige Vorhersage "Bei 5:0 werde ich wieder austauschen" nun
erfüllen. Mathias Hagmair kam statt Gabriel, kurz darauf Rene Krumphuber statt Sarah und
Jakob Grubmair statt Manuel. 
Das Spiel wogte hin und her. Zunächst gelang Marcel Forster
nach einem herrlichen Alleingang in der Mitte in der 36. Minute das 6:0 und dann auf der
anderen Seite Marcel Boxleitner die Ergebniskosmetik auf 6:1 und 6:2. 
In der letzten Minute 
zeichnete sich noch Jonas mit einer herrlichen Abwehr aus.

Somit geht es nun im Spiel am Mi., 22.6., in Kematen für Pettenbach um den Meistertitel.
Wir hoffen, dass die Almtaler Fans zahlreich ins Kremstal kommen und das Spiel in Kematen 
akkustisch zu einem Heimspiel machen und die U10 den Titel vom Herbst verteidigen kann.
Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass das heutige Spiel sehr fair verlief und der
Schiedsrichter sein Pfeiferl eigentlich eh gar nicht holen hätte müssen.

Josef Gary Fuchsbauer

Zurück zur Übersicht